Munitionsdepot / Hünxe

Zwischen Hünxe und Bottrop Kirchhellen (NRW) liegt ein Waldgebiet namens „Schwarze Heide“. Nördlich eines Verkehrsflugplatzes liegt der Hünxer Wald, in dem die Bundeswehr bis 1995 ein Munitionsdepot für mittlere und schwere Waffen betrieben hat. Nach dem Ende des kalten Krieges und der Aufgabe wurden die Stabsgebäude und auch mehrere Barracken abgerissen. Die Bunker jedoch sind erhalten geblieben, weil ein Abriss zu teuer und schwierig sein würde. Die Tore sind verschweißt, die Bunker dienen dem Fledermausschutz.

« 2 von 2 »

Die Wege durch die gesamte Anlage sind mittlerweile für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Der Hünxer Wald ist seitdem ein Naturschutzgebiet. Im Süden befindet sich ein Zerlegebetrieb für Sprengstoffe sowie altes Waffenmaterial aus dem zweiten Weltkrieg. Die gesamte Einrichtung ist Eigentum des Regierungsbezirkes Düsseldorf.